Landeseinzelmeisterschaften der U14

Landeseinzelmeisterschaft der U14 am 23. und 24. April in Wriezen

15 Jungs und 16 Mädchen kegelten die Finalteilnahme am Samstag aus. Hierbei zeigte sich schon, dass die nachwuchsstärksten Kreise auch die vorderen Plätze belegten. Durch Neele Streich (SG Zechin) wurde am Samstag mit 509 Holz der Bestwert des Tages gespielt. Somit setzte sie sich an die Spitze des Feldes. Bei den Jungs wurde das finale Teilnehmerfeld von Christopher Schneider (1. KCS 1959 Seelow e.V.) angeführt, der 476 Holz zu Fall gebracht hatte.

Am Sonntag galt es nun für die einen, die bisher erreichte Platzierung nach oben zu korrigieren, für die anderen, ihre Leistung vom Vortag zu bestätigen und sich die begehrten Medaillenplätze zu sichern. Dass sie es durchaus besser können, zeigten eindrucksvoll Oskar Lehmpfuhl und Fiona Dienhardt (beide SG Zechin). Mit dem Tagesbestwert von 478 Holz bei den Mädchen erreichte Fiona den 4. Platz in der Endabrechnung, was ihr die Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft sicherte. Oskar verbesserte sich auf den 6. Platz.

Deutlich spannender war der Kampf um die die Plätze 1-3 bei den Mädchen und 1-2 bei den Jungen. Ganze 2 Holz fehlten Madleen Richter (KV Lauchhammer) am Schluss zum Gewinn des Titels. Auch Shiva Klein (ebenfalls KV Lauchhammer) versuchte alles um Neele den Titel noch wegzunehmen, ein nicht so gutes Anspiel in den letzten Räumern verhinderte dies aber. Neele Streich verteidigte Ihren Platz und holte sich den Landeseinzelmeistertitel bei den Mädchen. Bei den Jungs zeigte sich schnell, dass der Titel nun zwischen Christopher Schneider und Luis Hofmann (ESV Lok Falkenberg) ausgespielt wurde. Nach 2 Bahnen sah Christopher wie der sichere Sieger aus. Ein nervenstarker Luis und das undankbare Fallbild der Kegel sollten das Blatt aber noch mal wenden. Mit 520 erspielten Holz gewann Luis nicht nur das Finale, sondern holte sich den Landeseinzelmeistertitel.

Wir gratulieren allen Platzierten zu den gezeigten Leistungen und wünschen den Teilnehmern bei der Deutschen Jugendmeisterschaft am Pfingstwochenende in München die bestmöglichen Ergebnisse.

Wir bedanken uns beim KV Gut Holz 1974 Wriezen für die Bereitstellung der Bahn und die Versorgung sowie technische Absicherung an beiden Tagen, dem Schiedsrichter Robert Wagner für die Leitung der Landeseinzelmeisterschaft.
Mit sportlichen Grüßen

Andreas Meyer        Mareen Karl

Alle Ergebnisse in der Übersicht

Finalisten

Teilnehmer Deutsche Jugendmeisterschaft

 

Am vergangenen Wochenende des 23./24.04.2022 trafen sich die jungen Talente der U14 Brandenburgs im Classic-Kegeln auf der Anlage des KV Gut Holz 1974 Wriezen, um die Medaillenträger/innen ihrer Altersklasse zu ermitteln und die Tickets zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in München zu lösen.

Für die SG Zechin gingen insgesamt sieben Mädels und Jungs ins Rennen um die Edelmetalle, wobei fünf von ihnen ins Finale am Sonntag einzogen. Leider schieden Orla Reid (322) und John Bartel (406) bereits im Vorkampf aus, wenngleich John als Neunplatzierter nur knapp scheiterte. Obwohl Johanna Steinhardt (450) und Fiona Dienhardt (449) sichtlich nervös und damit unter ihrem Potenzial agierten, zogen sie dennoch auf den Plätzen fünf und sechs in den Endkampf ein. Dafür glänzte Neele Streich, die eine Wahnsinnsleistung mit 509 Holz an den Tag legte und damit den Tagesbestwert der gesamten U14-Landesmeisterschaften in der Vorrunde erzielte. Da staunte nicht nur die weibliche Konkurrenz, sondern auch die Jungs waren mehr als beeindruckt! Folgerichtig belegte sie vorläufig den ersten Platz. Bei den U14 männlich spulten Oskar Lehmpfuhl (422) und Tobias Hartinger (437) ihr Pensum ab und verschafften sich als Sechster und Siebter einen Platz im Finale.

Am mit Spannung erwarteten Finaltag ließ man zunächst den „Mini-Männern“ den Vortritt, bei denen Oskar mit Vollgas startete! Als einer der jüngsten Teilnehmer im Wettbewerb zeigte er eine grandiose Kegelvorstellung mit starken 483 Holz und trieb auch seinen Vereinskameraden, Tobias, zur Höchstform, die er mit ebenso guten 460 Kegel untermauerte. Trotz der enormen Steigerung tauschten beide Akteure lediglich ihre Platzierungen, weil die letzten vier Starter genauso gut aufwarteten und das Podium unter sich aufteilten. Hierbei krönte sich Luis Hofmann (ESV Lok Falkenberg) mit famosen 520 Holz zum Landesmeister.

Die Endrunde der Mädels entwickelte sich zur Nervenschlacht. Beginnend mit Johanna, die nicht über 444 Holz hinauskam und damit auf den sechsten Platz abrutschte. Dafür stabilisierte sich Fiona im Vergleich zum Vortag mit tollen 478 Kegel, mit denen sie bis auf den, etwas undankbaren, vierten Platz kletterte und den weiteren Finalistinnen gehörig unter Druck setzte. Offensichtlich geschah dies auch, da alle vier Schlussstarterinnen ein hohes Maß an Nervosität zeigten. Das hatte verheerende Folgen auf die Ergebnisse, sodass allesamt unter den Vorkampfresultaten blieben. Trotzdem war das Glück auf der Seite von Neele, die zwar 431 Holz erkegelte, aber dafür den Vorsprung auf genau zwei Zähler hielt und sich somit zur U14-Landesmeisterin Brandenburgs vor Madleen Richter (KV Lauchhammer) krönte! Zusätzlich erkämpften sich Neele und Fiona das Ticket zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften am Pfingstwochenende in München. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterhin findet am kommenden Samstag, 30.04.2022, das abschließende Landesvereinsmeisterschaftsturnier (LVM) in Senftenberg statt, bei dem die MOL-Vertretenden ihr Startrecht zur Teilnahme an den Deutschen Vereinsmeisterschaften erspielen können. Für die MOL-Mädels stehen die Chancen gut, denn mit einem Unentschieden wäre das Ziel bereits erreicht. Bei den U14-Jungs ist die Teilnahme schon sicher, da sie das einzige U14-Team in Brandenburg sind.

Wir wünschen euch ganz viel Erfolg und maximale Ergebnisse, Gut Holz!

Karsten Glatzer