Beschluss des Sektionssportausschusses

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

am 10. Dezember 2020 fanden sich die Mitglieder des Sektionssportausschusses Bowling zu einer Telefonkonferenz zusammen, um die weitere Vorgehensweise für das Sportjahr 2020/2021 zu besprechen. Nach regen Diskussionen über verschiedenste mögliche Verfahrensweisen haben wir uns auf folgende Beschlüsse geeinigt:

• der Spielbetrieb der Sektion Bowling wird bis zum 28. Februar 2021 ausgesetzt

• die Spielserie aller Ligen wird mit sofortiger Wirkung, ohne Wertung abgebrochen

• die diesjährigen, gezahlten Startgebühren werden nächstes Sportjahr nach der Meldung verrechnet, bei Zuvielzahlung wird der Mehrbetrag an den Verein zurück überwiesen

• sollten die Aufstiegsspiele der DBU stattfinden können, werden die Landesmeister der Landesligen aus der vergangenen Saison startberechtigt sein (Damen: BC Strike 99 Eisenhüttenstadt, Herren: B1 Bowler Schöneiche)

• die Landesmeisterschaften der Jugend (Doppel und Einzel), Junioren, Aktiven (Mixed, Doppel, Einzel), Senioren und Versehrten sollen durchgeführt werden

• je nach freier, terminlicher Kapazität behalten wir uns vor die verschiedenen Modi der Landesmeisterschaften noch mal anzupassen (denkbar wären längere Distanzen, z.B. zwei Qualifikationsrunden anstatt bisher einer)

• die Startgebühren werden dem Verein erst nach offizieller Teilnahme der jeweiligen Meisterschaft in Rechnung gestellt.

So soll unnötiger Aufwand (hin und her überweisen von Startgebühren) aufgrund von kurzfristigen Absagen vermieden werden.

• Spielerinnen und Spieler die sich bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren/Versehrten und Aktiven 2019 einen zusätzlichen Startplatz erspielen konnten, behalten diesen für den Fall, dass die Deutschen Meisterschaften im kommenden Kalenderjahr stattfinden können

• es wird in den kommenden Wochen ein neuer Terminplan erstellt und veröffentlicht

Zur Erklärung der Beschlüsse:

Wir können uns leider nur schwer vorstellen, dass die Bowlinghallen vor März 2021 wieder öffnen dürfen. Sollte dem wider Erwarten doch so sein, können die Vereine die Zeit bis März für Training und zur Vorbereitung auf die anstehenden Landesmeisterschaften nutzen.

Wir sehen uns aufgrund von terminlichen Schwierigkeiten und der Nicht-Durchführbarkeit des Ligenspielbetriebs (mit bis zu 8 Personen auf einer Doppelbahn) dazu gezwungen, den Mannschaftswettbewerb abzubrechen. Stattdessen wollen wir uns auf die Durchführung der Landesmeisterschaften fokussieren. Diese auszurichten ist mit maximal 4 Personen auf einer Doppelbahn deutlich realistischer als Teamwettbewerbe.

Sollten die terminlichen Gegebenheiten es zulassen, könnten wir uns auch die Ausrichtung eines Klubpokals vorstellen, bei dem die Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften der Ländermannschaften ermittelt werden. Dafür gibt es aber bisher noch keine konkreten Pläne, doch die Idee wollten wir schonmal kommunizieren.

Wir stehen in regelmäßigem Austausch miteinander und versuchen diese schwierige Situation im Sinne unseres Sports bestmöglich zu meistern. Unsere nächste telefonische Sportausschusssitzung wird Mitte Januar stattfinden, dann folgen sicher neue Informationen.

Wir blicken nun weiterhin hoffnungsvoll in die Zukunft und wünschen uns, dass die Landesmeisterschaften im März 2021 starten können.

Bis dahin wünschen wir Euch erstmal ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleibt allesamt gesund und passt weiterhin auf Euch auf.

Mit sportlichen Grüßen

Der Sektionssportausschuss Bowling