Zechin startet gegen Arnsdorf mit Heimniederlage

Verbandsliga (Männer) - 1.Spieltag

Die SG Zechin als amtierender Landesmeister startete in die neue Verbandsliga 2017/18 mit einer Auftaktpleite vor heimischen Publikum. Mit drei ergebnistechnischen Ausfällen und einer Gesamtholzzahl von jenseits des eigenen Anspruchs, vergab man die durchaus möglichen Tabellenpunkte. So konnte der gastierende SV Arnsdorf seine Chance nutzen und das Spiel mit 5:3 Mannschaftspunkten bei einem Stand von 3181:3140 Holz gewinnen.

Alle drei Durchgänge gestalteten sich recht ausgeglichen, jedoch sollten die Gäste in Sachen Holz die Nase knapp vorne haben. Im ersten Abschnitt war es Thomas Buchholz (494), der von seiner gewohnten Form abwich. Er fand an diesem Tag einfach nicht ins Spiel, so dass Kontrahent Maik Andersson (524) sich den Zähler schnappte. Auf der anderen Seite zeigte Steffen Paulus (529) eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Testspiel gegen Berlin und konnte demnach den Sieg über Toni Hertwig (517) bejubeln.

Im zweiten Durchgang war es für Marco Specht (504) eher ein Kampf mit sich selbst. Auch er ließ einiges an wichtigen Punkten liegen und musste sich gegen einen gut aufgelegten Matthias Pfeiffer (536) geschlagen geben. Indes konnte Karsten Glatzer (560) ein erstes Ausrufezeichen setzen und gewann damit den zweiten Punkt gegen Axel Theiss (525). Vor dem letzten Abschnitt stand es also 2:2 Unentschieden, aber die Gäste führten mit knappen 15 Holz.

Leider sorgte hier die Vorstellung von Andy Seidemann (492) für die Entscheidung, da auch er kein Rhythmus fand und sein Gegner Mathias Richter (526) die Nerven behielt. Bester Akteur in Reihen der Zechiner und zudem Tagesbester war Neuzugang Karsten Trabs, der mit 561 Holz erneut seine Klasse unter Beweis stellte. Er holte seinen Zähler gegen einen stark kämpfenden Nico Jurisch (553), der das Holzpolster seines Teams verteidigte. Die Greens sollten diese Niederlage als Weckruf sehen, denn jeder Spieltag in der wohl stärksten Verbandsliga der vergangenen Zeiten stellt eine neue Herausforderung dar. So empfängt die SG Zechin nach einer einwöchigen Spielpause am 16.09. bereits den drittplatzierten des Vorjahres, den BSV Grün-Weiß Friedrichshain um Topakteur Stefan Mitrenga!

Karsten Glatzer

 

Paukenschlag zum Verbandsligaauftakt in Zechin

SV Arnsdorf ringt amtierenden Landesmeister mit 5:3 (3181:3140) nieder

Am ersten Spieltag der neuen Verbandsligaspielzeit führte unser Weg zum amtierenden Landesmeister SG Zechin. Die Trauben hingen erwartungsgemäß hoch und unser Ziel war es die ersten Auswärtspunkte zu entführen.

Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Akteure schenkten sich von der ersten bis zur letzten Kugel nichts. Den Arnsdorfer Reigen begannen Maik Andersson und unser neuer Teamkäpten Toni Hertwig. Maik konnte gegen, den Zechiner, Thomas Buchholz den ersten Mannschaftspunkt erspielen. Er erzielte 524 zu 494 (3:1). Unser Käpten spielte starke Volle (381) konnte aber in den Abräumern nicht seine gewohnte Sicherheit präsentieren, er zog gegen Steffen Paulus mit 517 zu 529 (2:2) den Kürzeren.

Es stand 1:1 und wir Gäste führten mit 18 Holz.

Auch der Mitteldurchgang war von spannenden Sätzen geprägt. Unser Axel Theiss bekam es mit dem stärksten Zechiner, aus der letzten Saison, zu tun. Karsten Glatzer zeigte ein starkes Spiel und erzielte 560 Holz. Axel hielt mit 525 dagegen und konnte 2 Sätze siegreich gestalten. Auf den anderen Bahnen duellierten sich in einem einseitigen Kampf Matthias Pfeiffer und Marco Specht. Matthias spielte eine solide Partie und behielt mit 536 zu 504 (3:1) den Mannschaftspunkt für uns fest.

Der letzte Durchgang sollte nun die ersten Punkte für uns sichern. Diese Aufgabe, mit einem Plus von nur 15 Holz, sollten Nico Jurisch und unser Joker, aus dem Landesligateam, Mathias Richter bewältigen. Es wurde nochmal richtig spannend und jeder gute Wurf wurde mit großem Jubel besungen. Nico lieferte sich mit, dem neu Zechiner, Karsten Trabs ein Kopf an Kopf Rennen. Mit starken 553 zu 561 (1:3) verlor er denkbar knapp den Mannschaftspunkt konnte aber die Holzzahl verteidigen. Unser Mathias spielte eine ganz konzentrierte Partie und erreichte mit 526 zu 492 (3:1) den wichtigen Mannschaftspunkt.

Am Ende jubelten alle Arnsdorfer und Fans über einen gelungenen Auswärtssieg beim amtierenden Landesmeister. Schon am kommenden Sonntag steigt das nächste große Spiel. Ab 9 Uhr rollen die Kugeln in Arnsdorf. Wir empfangen den Zweitligaabsteiger aus Senftenberg zum OSL-Derby. Unsere Gaststätte bietet allen Fans ein Frühschoppen und bildet den Rahmen zum Heimspielauftakt der neuen Serie. Zeitgleich startet unsere Zweite bei Rot-Weiss Berliner Bär in die neue Landesligaserie. Wir freuen uns auf eure Unterstützung und setzen wieder alles auf Sieg.

Toni Hertwig