Entscheidung des Sektionssportausschuss Classic vom 21.06.2017

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

in seiner Sitzung am 21.06.2017 hat der Sektionssportausschuss Classic eine personelle Entscheidung treffen können. Nach dem Rückzug von Klaus Wachtel von der Funktion des Leiters Veranstaltungen war es für die Planung der neuen Serie eminent wichtig, schnell einen geeigneten Nachfolger zu finden. Im Vorfeld gab es da bereits Gespräche und während der Sitzung konnte dann einstimmig Sportkamerad Martin Exner aus Elsterwerda in diese Funktion kooptiert werden. Martin hat sich bereit erklärt, die noch laufende Legislaturperiode bis 2019 in der Funktion Leiter Veranstaltungen zu bekleiden und mit Leben auszufüllen. Wir wünschen ihm dazu eine glückliche Hand und werden Martin nach Kräften unterstützen.

Wir bedanken uns ganz ausdrücklich bei Klaus Wachtel für die sehr gute und engagierte Arbeit und wünschen ihm auch weiterhin viel Glück im Kegelsport und Gesundheit.

Desweiteren wurde auf Antrag einiger Klubs beschlossen, das Spielen nach Unten unter bestimmten Bedingungen wieder zu erlauben, die genauen textlichen Formulierungen dazu findet ihr dann in den Durchführungsbestimmungen. Der Leiter Spielbetrieb wird auch versuchen und alles ermöglichen, um ein versetztes Spielen von Mannschaften eines Klubs zu gewährleisten. Das wird nicht immer und in jedem Fall klappen.

Die Gebühren für die Teilnahme am Landesspielbetrieb wurden leicht angehoben, um auch weiterhin kostendeckend zu arbeiten. Die entsprechenden Rechnungen dazu werden zeitnah von der Geschäftsstelle verschickt.

Wir hoffen, dass wir nach den erfolgten Abstimmungen zu den Ansetzungen mit den Sportwarten der KFV`s und dem LFV Berlin noch im Juli 2017 an die Öffentlichkeit gehen können. Denkt bitte auf jeden Fall an die Einhaltung des namentlichen Meldetermins zum 10.08.2017 an den Leiter Spielbetrieb.

Jens Lehmann
Vizepräsident Classic