Pokal - Finale der Frauen

Kreis Elbe-Elster

Falkenberger Damen gewinnen Pokalkrimi mit 5 Kegel

Am 13.05.2017 fand das Kreispokal Finale der Damen in Doberlug statt.

Nachdem die Mannschaft aus Züllsdorf kurzfristig absagen musste, kämpften um den Kreispokal mit ESV Lok Elsterwerda, SV Lok Uebigau und ESV Lok Falkenberg nur noch drei Mannschaften.

Die Mannschaft aus Elsterwerda kam außer der Jugendspielerin Jasmin Mohr (534 Tagesbeste) mit den Doberluger Bahnen überhaupt nicht zurecht.

So zeichnete sich bereits nach dem 2. Durchgang ein Duell zwischen Falkenberg und Uebigau ab.

Die Falkenbergerin Daniela Böhme (490) und Yvonne Roigk (497) vom SV Lok Uebigau lieferten sich ein packendes Duell bis zur letzten Kugel. Uebigau ging mit 7 Kegel vor Falkenberg in Führung. Auch im 2. Durchgang ging es zwischen Katrin Schmidt (489, Falkenberg) und der Jugendspielerin Laura Müller Deck (478, Uebigau) spannend zu. Am Ende konnte Katrin 11 Kegel aufholen und Falkenberg mit 4 Kegel in Führung bringen.

Auch im vorletzten Durchgang mit Marita Beier (506, Falkenberg) und Ines Kuring (521, Uebigau) ging es spannend zu. Mit besseren 15 Kegel konnte Ines Kuring die Uebigauer wieder mit 11 Kegel in Führung bringen.

Der Finaldurchgang mit Silke Hofmann (495, Falkenberg) und der Jugendspielerin Roxanne Runzer (479, Uebigau) war nichts für schwache Nerven. Silke, als Routinierte Spielerin, hatte schnell den Rückstand weggemacht, konnte sich aber nicht so richtig absetzen, sodass es spannend blieb bis zur letzten Kugel. In einem wahren Kegelkrimi konnte sich Silke aber am Ende mit 16 besseren Kegel und einer Gesamtdifferenz von knappen 5 Kegel durchsetzen.

Dieter Bäckta

Alle Ergebnisse in der Übersicht