Landeseinzelmeisterschaften der AK U18

LEM der U 18 Classic am 8. und 9. April 217 in Guben

Der ESV Lok Guben war Gastgeber für die auszutragende Landeseinzelmeisterschaften der U18 Classic-Kegler in dieser Saison.

„Die Bahn ist in Ordnung und ich wünsche allen Spielern bestmögliche Ergebnisse“, so eröffnete die Schiedsrichterin Gerhild Maudrich die Vorrunde. Ähnlich wie bei der U14 eine Woche zuvor, sollte auch hier die Bahn der Gradmesser sein.

Und so zeigten Franz-Xaver Amende (529 Holz) und Tim Kappel (520 Holz) gleich im ersten Durchgang, was man spielen muss, um am nächsten Tag sicher dabei zu sein. Marc Richter erreichte 496 Holz, was auch zur Finalteilnahme reichte. Adrian Greese, der für  Nico Heinrich (Absage) ins Teilnehmerfeld rutschte, erreichte bei seiner ersten Teilnahme in dieser Altersklasse 444 Holz (Platz 16). Alexander Kloß (503 Holz) und Fabian Zurawski (492 Holz) sollten vom nächsten Durchgang diejenigen sein, die den Finaltag erreichten. Ärgerlich für Daniel Bischof, denn seine 492 Holz reichten nur für den 9. Platz, da er weniger Räumer als Fabian aufzuweisen hatte. Pascal Fudel belegte mit 479 Holz Platz 13. Justin Zillgitt (495 Holz) holte sich als 7. nach der Vorrunde einen Platz im Finale, seine Gegner aus diesem Durchgang beendeten den Vorkampf wie folgt: Maximilian Schurig (480 Holz) Platz 12, Stefan Kulschun (486 Holz) Platz 11 und Jan Opitz (469 Holz) Platz 15. Im letzten Durchgang der männlichen Vertreter kämpften Tobias Niejaki, Jay Schmidt, Max Schmidt und Maik Darge ums Weiterkommen. Tobias (501 Holz) und Maik (497 Holz) erreichten die Endrunde, Max Schmidt (474 Holz) beendete diese LEM auf Platz 14 und Jay Schmidt (488 Holz) auf Platz 10.

Aufgrund weiterer Absagen gingen in der weiblichen Konkurrenz nur noch 12 Starterinnen in Rennen um die 8 Finalplätze. Roxanne Runzer (512 Holz), Lissi Müller (471 Holz) und Jennifer Gerhardt (420 Holz) legten vor. Laura Müller-Deck (465 Holz) und Emily Jahn (464 Holz) gaben im nächsten Durchgang ihr Bestes. Charleen Glasse (508 Holz) und Jasmin Mohr (527 Holz) bestritten den nächsten Durchgang. Véronique Lanzke (506 Holz) fehlte aufgrund Ihrer Nationalmannschaftsnominierung, sie hatte ihr Ergebnis vorgespielt. Mit Christin Radigk (492 Holz), Lisa Hübner (504 Holz), Frieda Bittelmann (474 Holz) und Ann-Christin Krüger (467 Holz) wurde der Vorrundentag abgeschlossen. Da Véronique auch das Finalergebnis vorgespielt hatte, rückte die Neuntplatzierte ins Finale mit auf.

Vorfreude auf das anstehende Finale.

Und so eröffneten Ann-Christin (438 Holz), Lissi (466 Holz), Frieda (483 Holz) und Christin Radigk (492 Holz) am Sonntag das Finale. Ihre Endergebnisse sollten an der Platzierung des Vortages leider nichts ändern. Lisa Hübner (492 Holz) erreichte den 4. Platz und Charleen Glasse (486 Holz) rutschte auf den 5. Platz in der Endabrechnung ab. Die 510 Holz von Véronique bedeuteten Platz 3 im Gesamtergebnis. Roxanne (505 Holz) und Jasmin (519 Holz) riefen auch am Finaltag ihr Können ab. So wird Roxanne in der Endabrechnung mit einem Holz mehr 2., Jasmin neue Landeseinzelmeisterin.

Kurioses gleich zu Beginn des Finales bei der U18 männlich: Der führende Franz-Xaver erschien nicht. Somit wurde der 9. des Vorkampfes der 8. Finalteilnehmer. Dieser schaffte es pünktlich zu seinem Start. Mit 552 Holz (Bahnrekord) erwies sich Daniel als würdiger Ersatz. Fabian (497 Holz) Justin (533 Holz) und Marc (453 Holz)gaben noch mal alles. Marc erreichte den 8. Platz, Justin den 4. Platz und Fabian den 5. Platz in der Endabrechnung. Daniel kletterte noch auf den 3. Platz mit seiner gezeigten Leistung. Maik (458 Holz), Tobias (487 Holz), Alexander (548 Holz) und Tim (532 Holz) beendeten die Landeseinzelmeisterschaften. Maik erreichte in der Endabrechnung den 7. Platz, Tobias den 6. Mit einem Holz Vorsprung durfte sich Tim über den Gewinn des Titels freuen, Platz 2 ging an Alexander. Das der Wettkampf erst zu Ende ist, wenn der Schiedsrichter die Ergebnisse bestätigt hat, sollte hier zu erwähnen sein, musste doch das Ergebnis bei Tim kontrolliert werden, da auch die Technik manchmal nicht das macht, was sie soll.

Mit Vertretern des Gastgebers nahm der Landesjugendfachwart Andreas Meyer die Siegerehrung vor. Wir  beglückwünschen alle Platzierten und schicken unsere Vertreter mit einem „Gut Holz“ zu den Deutschen Jugendmeisterschaften.

Wir wünschen allen, die die Altersklasse verlassen, auf ihren weiteren Wegen alles Gute und bleibt dem Kegelsport erhalten.

Alles in allem sind die Landeseinzelmeisterschaften sportlich fair verlaufen und ohne weitere Beanstandungen vom Gastgeber gut ausgerichtet worden. An dieser Stelle unser Dankeschön an alle, die dies unterstützt haben (Bahnbetreuer, Computerbediener, Essensversorger und all die stillen Helfer im Hintergrund). Auch möchten wir uns bei der Schiedsrichterin Gerhild Maudrich für die Leitung der Meisterschaft bedanken. Applaus an alle mitgereisten Unterstützer, ihr habt für tolle Stimmung an beiden Tagen gesorgt.

Mit sportlichem Gruß verbleiben wir

„Gut Holz“

Mareen Karl in Vertretung von Andreas Meyer

Alle Ergebnisse in der Übersicht

U18 weiblich Roxanne Runzer; Jasmin Mohr (es fehlt Véronique Lanzke)

U 18 männlich Alexander Kloß, Tim Kappel, Daniel Bischof

Finalteilnehmer U18