Landeseinzelmeisterschaften der AK U14

Groß Kölzig (SPN) war am 01.April das Ziel unserer jungen aktiven Kegler aus Brandenburg, um die Landeseinzelmeisterschaften zu entscheiden. Pünktlich 9:00 Uhr gingen nach der Begrüßung und Eröffnung des Turniers durch den Landesjugendfachwart Andreas Meyer und des Schiedsrichters Thomas Rechenberger die Ersten an den Start. Doch die Bahn in Groß Kölzig sollte für viele unserer jungen Sportler schnell die Träume vom Finale zu Nichte machen. Lediglich die ersten Drei in der weiblichen und männlichen Konkurrenz sollten uns zeigen, dass man hier doch auch gute Ergebnisse spielen kann. So zeigte Lina-Marie Lehmann vom KV Gut Holz Wriezen mit 507 Holz eine sehr gute Leistung und verbesserte gleichzeitig den Bahnrekord. Ihre Freundin Fiona Karl vom 1. KSC 1959 Seelow blieb mit 506 Holz knapp nach dem ersten Tag hinter ihr. Emily Schmidt vom ESV Lok Falkenberg zeigte mit 461 Holz ein gutes Ergebnis, Platz 3 nach dem Vorkampf. Hanna Golda vom SV Lok Uebigau konnte sich noch Hoffnungen auf das Treppchen machen, lag sie doch mit ihren 458 Holz nicht so schlecht in der Wertung des Tages. Alle anderen sollten aber mit dem Kampf um das Podest nichts mehr zu tun haben. Ein ähnliches Bild zeigte sich wie schon erwähnt auch in der männlichen Konkurrenz. Mit 507 Holz holte sich Alex Karl neben dem Bahnrekord und den ersten Platz in der Vorrunde. Markus Muschter von der SG Frauendorf (495 Holz) und Luca Hofmann vom ESV Lok Falkenberg (483 Holz) folgten ihm auf den Plätzen. Nach ganz oben war für die weiteren Finalteilnehmer auch hier nichts mehr möglich. Der Kampf um Platz 4 konnte sich aber lohnen, trennten die Platzierungen 8-4 doch nur knapp 30 Holz.

Auf ins Finale

Und so eröffneten die Plätze 8-5 der männlichen Konkurrenz am Sonntag das Finale. Justin Schlabe (1. KSC 1959 Seelow) zeigte mit 466 Holz noch mal eine ordentliche Leistung. Paul Engelmann (SV Zeischa) erreichte 414 Holz, Dominik Tschacher (KV Lauchhammer) erzielte 438 Holz und Enrik Baschin (KV Spreenhagen) 388 Holz.  Die Plätze 4-1 des Vortages sollten nun hier die endgültige Reihenfolge der Platzierungen festlegen und den neuen Landeseinzelmeister ausspielen.  Hier zeigte von Beginn an Alex (1. KSC 1959 Seelow), an wen der Titel gehen soll. Mit Beendigung der ersten Bahn war schon der nötige Abstand zu den weiteren Titelanwärtern aufgebaut und wurde immer weiter ausgebaut. Zum Schluss des Finales standen für ihn 526 Holz (erneut Bahnrekord) zu Buche. Mit 444 Holz im Finale sollte Markus den Kampf um Platz 2 mit einem Holz Vorsprung in der Addition beider Tage vor Luca behaupten, der 455 Holz am Finaltag spielte. Erik Münchow (399 Holz im Finale) konnte leider im Kampf um Platz 4 nichts mehr ausrichten und so gelang Justin noch der Sprung auf Platz 4 in der Endabrechnung.

Samantha Zech (ESV Lok Falkenberg) zeigte im ersten Finaldurchgang der Mädchen mit 469 Holz eine gute Leistung und sprang ebenfalls von Platz 8 auf den 4. Platz in der Endabrechnung. Lara Mückel (SV Arnsdorf) mit 440 Holz, Celine Menzel (ESV LOK Falkenberg) mit 425 Holz und Dana Münchow (SV Senftenberg) mit 443 Holz gaben noch mal ihr Bestes. Der finale Durchgang der Mädchen sollte die erwarteten Spannungsmomente zwischen den beiden Freundinnen Fiona und Lina-Marie jedoch vermissen lassen. Kam Fiona auch am Finaltag gut auf der Bahn zurecht, musste Lina-Marie mit den Eigenheiten der Bahn kämpfen. Und so standen dann für Fiona 498 Holz am Ende auf der Ergebnistafel. Platz 1 und der dritte Titelgewinn in Folge. Lina-Marie erreichte noch 451 Holz und erreichte Platz 2 in der Endabrechnung. Ruhig und gleichmäßig erspielte sich Emily 453 Holz im Finale, Platz 3. Hanna Golda (405 Holz) konnte am Ende nicht mehr ganz mithalten.

Mit der anschließenden Siegerehrung durch den Landesfachwart Andreas Meyer und dessen Stellvertreter Daniel Schneider fanden die Landeseinzelmeisterschaften ihr Ende, nicht aber ohne die Brandenburghymne gemeinsam gesungen zu haben.

Wir bedanken uns beim gastgebenden Verein TSV 1903 Groß Kölzig für die Bereitstellung seiner Kegelbahn und die gute Betreuung während der zwei Wettkampftage und beim Schiedsrichter Thomas Rechenberger für die Turnierleitung.

Wir wünschen denen, die die Altersklasse wechseln, weiterhin viel Erfolg und gut Holz. Bleibt unserem Sport treu und wer weiß, vielleicht sehen wir uns demnächst in der U18 Auswahl unseres Landes wieder.

Den Teilnehmern an der Deutschen Meisterschaft wüschen wir ebenfalls viel Erfolg. Unser Dreifaches „Gut Holz, gut Holz, gut Holz, Holz, Holz“ wird euch begleiten.

Allen Teilnehmern der noch kommenden Ländervergleichen schicken wir auch unsere besten Wünsche mit auf den Weg. „Gut Holz“ auch euch!

Mit sportlichen Grüßen und voller Vorfreude auf die kommende Saison verbleibe ich mit

Gut Holz
Mareen Karl

Alle Einzelergebnisse in der Übersicht

Lina-Marie Lehmann (2.)    Fiona Karl (1.)          Emily Schmidt (3.)

Markus Muschter (2.)        Alex Karl (1.)    Luca Hofmann (3.)

Finalisten 2017