SG Zechin vs. ESV Lok Elsterwerda II – Showdown im Mittelfeld

Verbandsliga (Männer) - 17.Spieltag

Am vorletzten Spieltag der höchsten Kegelliga Brandenburgs und dem zugleich letzten Heimspiel der laufenden Saison, wird die Bundesligareserve des ESV Lok Elsterwerda II auf der Kegelbahn am Freibad empfangen. Während die Greens in der vergangenen Woche mit einer schwindelerregenden Niederlage ins Oderbruch zurückkehrten, jubelte Elsterwerda daheim über den 5:3-Sieg gegen Aufsteiger SSV Grün-Weiss Plessa. Damit rückte das Mittelfeld noch mehr zusammen und platzt schon fast aus allen Nähten. Die Tabellenplätze zwei bis sieben trennen nur zwei Punkte, während die Plätze vier bis sechs punktgleich sind (16:16). Der Kampf um die Bronzemedaille kann somit fast nicht spannender sein. Mittendrin befinden sich auch Elsterwerda und Zechin, die als direkte Tabellennachbarn um die heiß begehrten Zähler spielen werden. Beide Mannschaften holten in der Rückrunde jeweils sechs Punkte, was drei Siege bei sieben Partien ergibt. Insgesamt betrachtet stehen die Zechiner mit einer Heimbilanz von 12:4 sogar auf den dritten Rang der Liga, während die Gäste aus Elsterwerda als Auswärtsteam nur auf Rang sechs stehen. Damit bestehen für die Greens Chancen, am Ende der Begegnung als Sieger dazustehen. Dennoch ist die “Heimstärke” nicht gerade an der Gesamtholzzahl zu erkennen, welche von den angestrebten 3300 Kegel bisher weit entfernt war. Vielmehr wurden die Punkte über die Duellsiege erzwungen, in denen die Gegner sich meistens selbst besiegten. Wünschenswert wäre es, wenn die Greens es im letzten Spiel auf der heimischen Kulisse möglich machen, sich würdig zu verabschieden. Unterstützung von Zuschauern und Fans sind am Sonntag, 15.03.2020, um 9 Uhr gern gesehen: GO GREENS GO!!!       

Karsten Glatzer