ESV-Männer wollen Wiedergutmachung / Frauen stehen vor Spitzenspiel gegen Bautzen

2.Bundesliga Nord/Ost - Vorschau

Am Samstag treffen Elsterwerdas Bundesligakegler auf den Aufsteiger aus Schafstädt. Nach der kürzlich schmerzlichen Auswärtsniederlage in Wörlitz ist es für den Gastgeber die Chance auf Wiedergutmachung. Kapitän Benjamin Kube kann auf seinen Stammkader zurückgreifen und hofft auf eine Reaktion seiner Mannschaft. Die Gäste haben bei ihrem vorangegangenen Auswärtsauftritt in Wörlitz gezeigt, dass sie durchaus in der Lage sind, die Punkte in der Fremde zu entführen. Gleichwohl stecken die Sachsen mit erst vier Zählern mitten im Abstiegskampf. Der Anwurf erfolgt um 14 Uhr auf den Bahnen in der Frauenhorststraße.

Am Sonntag kommt es dann ab 13 Uhr bei den Frauen zum absoluten Spitzenspiel in Elsterwerda. Die Gastgeberinnen gehen als Tabellenführer ins Rennen und treffen auf den punktgleichen MSV Bautzen. Beide Teams kennen sich nur zu gut aus der Vergangenheit und wissen, was ihnen für eine anspruchsvolle Aufgabe bevorsteht. Die Gäste haben sich in den zurückliegenden Spielzeiten meist stark in der Elsterstadt präsentiert und bereits viele Punkte entführt. Dementsprechend gewarnt ist man beim ESV und geht gut gerüstet in diese Partie. Fans und Zuschauer sind wie immer gern gesehen. Der Eintritt - sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen - ist frei.

Martin Exner