17. Weihnachtskegeln der SG Zechin

Am 30.12.2017 fand die 17. Auflage des Weihnachtskegelns der SG Zechin statt. Mit einer sehr guten Beteiligung von 24 Teilnehmern, traf man sich um 15 Uhr auf der heimischen Kegelbahn zu einer gemütlichen Kaffeerunde mit Christstollen, Kuchen und Muffins. Steffen Paulus, als Sektionsleiter der Abteilung Kegeln, eröffnete die langersehnte Veranstaltung mit festlichen Worten. Dabei erklärte er, dass, aufgrund des großen Zuspruchs, der sportliche Wettkampf erneut im Tandem gespielt wird. Hier werden zweier Teams gebildet, die zusammen ihren Weg durch die Veranstaltung finden müssen. Dies gab dem ganzen Event eine gehörige Portion mehr Spaß und Überraschung. Nachdem die Auslosung der Teams sowie der Startreihenfolge beendet war, wurde eine weitere Sensation offenbart. Die Kegelbahn erstrahlte in einem glänzenden Licht, das die feierliche Stimmung betonte und der Veranstaltung eine besondere Atmosphäre verlieh. Nun gingen die Teilnehmer ans Werk. Es begann das Duo aus Cornelia Müller-Iser und Michael Czerny, um die erste Kugel des diesjährigen Weihnachtskegelns zu werfen.

Alle Paare mussten sich in der ersten Runde, in der 100 Würfe über alle vier Bahnen absolviert wurden, beweisen. Hierzu galt es zunächst ein gutes Resultat zu erspielen, um in die nächste Runde einziehen zu können. Diesmal wurden die Ergebnisse der Vorrunden nicht zusammengerechnet. In jeder Runde begannen die verbliebenen Teams wieder von null. Das zuvor erzielte Resultat bestimmte lediglich das Weiterkommen und die Startposition in der nächsten Runde, um dann anschließend die Finalisten ermitteln zu können. Bereits vorher stand fest, dass die Top 10 der ersten Vorrunde in der Zweiten erneut antreten durften. Das bereits angesprochene Startpaar Müller-Iser / Czerny kam zusammen auf 353 Holz, die nicht für das Weiterkommen ausreichten. Auch das Duo aus Steffen Paulus und Günter Wolter (369) scheiterten im ersten Versuch.  Für das beste Ergebnis der ersten Runde sorgte das Mix-Team aus Birgit Specht und Karsten Glatzer, die es zusammen auf 422 Holz brachten. Aber auch die anderen Teams wussten zu überzeugen und positionierten sich nur mit geringen Abständen auf die folgenden Plätze. Demnach erzielten Marco Specht / Daniel Schneider 421 Holz, Robert Lehmpfuhl /Michael Spiegler 419 Holz, Gerald Roehl / Karsten Trabs 413 Holz, Hans-Jürgen Specht / Ulf Jentsch 406 Holz, Patrick Seidemann / Detlef West 394 Holz, Sebastian Bonin / Falco Specht 388 Holz, Andy Seidemann / Thomas Buchholz 381 Holz, Katrin Bittelmann / Katja Paulus 380 Holz und Lutz Schröder / Martin Kempf 376 Holz. Die Reihenfolge der Halbfinalisten stand damit fest, so dass man nach einer kurzen Pause mit Eisbein essen das Geschehen fortsetzte.   In der zweiten Runde spielten die Akteure erneut 100 Würfe über alle vier Bahnen, aber nur die besten vier Paare konnten ins Finale einziehen. Das Team aus Andy Seidemann / Thomas Buchholz löste das erste Ticket für die Endrunde. Mit einem überragenden Topwert von 469 Holz setzten sie einen hohen Maßstab, der von keinem anderen Team überboten wurde. Das Ergebnis von 437 Holz, welches das Duo J. Specht / Jentsch erspielte, galt als Richtwert für den Finaleinzug. Dieser war aber für das geübte Duo aus Roehl / Trabs kein Hindernis, da sie mit hervorragenden 444 Holz glänzten. Der letzte Startplatz ging an das Team aus Lehmpfuhl / Spiegler, die es auf 438 Holz brachten, so dass die Finalisten des 17. Weihnachtskegelns feststanden.

Im Finale werden 60 Würfe über alle vier Bahnen bewältigt. Alle Teams mussten gleichzeitig starten und nicht wie in den Vorrunden im Kettenstart. Für die Zuschauer und Aktiven hätte das Finale nicht spannender und ansehnlicher verlaufen können. Alle Finalisten zeigten eine grandiose Darbietung ihres Könnens und daher auch für einen tollen Kegelsport. Nichtsdestotrotz schlug jetzt die Stunde von Seidemann / Buchholz, die den Schwung aus der zweiten Runde weiterhin nutzten, um unter tosendem Applaus starke 265 Holz zu erspielen, die am Ende für die Entscheidung sorgten. Damit standen sie als Champions im Tandem-Modus des Weihnachtskegelns 2017 fest! Das Duo aus Lehmpfuhl / Spiegler kam auf nicht weniger gute 260 Holz und holten sich damit Silber. Etwas weiter abgelegen, erring das Team Roehl / Trabs (242) den dritten Platz und schnappte sich damit Bronze vor dem Duo aus J. Specht / Jentsch (232). 

Nach der Siegerehrung bedankten sich die Akteure und Zuschauer an die Organisatoren des Turniers, die mit viel Herz und Leidenschaft eine großartige Veranstaltung auf die Beine stellten. Ein gelungener Abschluss des Sportjahres 2017 der SG Zechin!

Karsten Glatzer